DIY, Selbermachen und Design mit

Stampin' Up!

Karten

Vorgestellt: Thinlits Libelle von Stampin‘ Up!

Die Libelle ist der neue Schmetterling. Oder wie siehst du das? In dem Frühjahr-/ Sommerkatalog 2017 präsentiert Stampin‘ Up! die neuen Thinlits Libelle. Diese besteht aus drei einzelnen Libellen, einer Fünfer-Gruppe und einer Hummel. Diese Formen können wunderbar für die verschiedensten Projekte eingesetzt werden. Besonders die sommerlichen Karten und Verpackungen können hervorragend verziert werden.

Passend zu den Thinlits gibt es natürlich wieder ein Stempelset. Dieses kann zusammen mit den Thinlits als Produktpaket mit 10 Prozent Rabatt erworben werden. Ich möchte dir diese Formen heute vorstellen und habe aus diesem Grund drei verschiedene Karten gestaltet. Ich bin gespannt, wie dir die Stampin‘ Up! Thinlits gefallen werden!

Fünf Libellen & der Aquarell-Look

Als Erstes habe ich eine Karte mit Aquarell-Hintergrund in der Stampin‘ Up! Farbe Zarte Pflaume gestaltet. Hierfür habe ich die Stempelfarbe auf einem Stück Klarsichtfolie gedrückt und anschließend mit dem Stampin‘ Spritzer (mit Wasser gefüllt) befeuchtet. Nun musst du nur noch die Klarsichtfolie auf dein Aquarellpapier legen und leicht andrücken. Du kannst die flüssige Stempelfarbe entweder per Luft oder mit Hilfe des Heißluftföhns trocknen. Letzteres geht definitiv schneller *g*

Geburtstagskarte in Zarte Pflaume mit den Thinlits Libelle von Stampin' Up!

Das Stück Aquarellpapier habe ich dann auf Farbkarton in Zarte Pflaume geklebt – so entsteht ein optischer Rahmen. Die Karte habe ich dann mit den fünf kleinen Libellen, welche mit Hilfe der Big Shot und einem Stück flüsterweißen Farbkarton ausgestanzt werden, in einer Gruppe verziert. Unter dem Stanzelement mit den Libellen habe ich zum einen einen Leinenfaden und zum anderen ein Stück Pergamentpapier platziert. Natürlich wurde das Pergamentpapier vorher zerknüllt. Ich liebe diesen Look. Wer sagt denn, dass man beim Basteln akkurat und genau genau vorgehen muss?

Karte Herzlichen Glückwunsch mit den Thinlits Libelle von Stampin' Up! in Zarte Pflaume

Abschließend kannst du die Karte noch mit einem Spruch versehen. Ich habe hierfür das Gastgeberinnen-Set Klare Aussage verwendet. Dieses kannst du dir von deinen erworbenen Shopping-Vorteilen bestellen. Damit sich der Spruch absetzt, habe ich dieses in weiß auf schwarzem Farbkarton embossed. Die Strasssteinchen geben der Karte zusätzlich noch einen Glanz!

Zum Geburtstag ein paar Libellen

Als Nächstes habe ich eine Karte mit einem einfachen Hintergrund gestaltet. Hierfür habe ich ebenfalls die Libellen-Gruppe verwendet. Wenn du diese Karte nachbasteln möchtest benötigst du folgende Materialien: Farbkarton in Schwarz und Flüsterweiß, Thinlits Libelle, Designerpapier im Block In Color 2016-2018, Leinenfaden, Stempelset Klare Aussage, Embossing Prägepulver in Weiß, Embossing Buddy, Heißluftföhn, Big Shot, Präzisionskleber und Mehrzweck-Flüssigkleber.

Geburtstagskarte, welche mit den Thinlits Libellen von Stampin' Up! gebastelt wurde

Als Erstes stanzt du die Libellen aus dem flüsterweißen Farbkarton aus. Hier musst du aufpassen, dass du alle kleinen Stanzteilchen aufhebst – auch die, die man im Normalfall wegschmeißt. Als Nächstes klebst du den bereits ausgestanzten Karton auf Schwarzen auf. Auch das eigentliche Stanzteilchen sowie die kleinen Reste (normalerweise der „Müll“) wird an seinen ursprünglichen Platz geklebt. Ich habe lediglich die inneren Flügel ausgelassen, sodass der schwarze Karton hindurch schimmert. Ich habe insgesamt drei schwarze Farbkartone übereinander geklebt. So entsteht automatisch ein schöner 3D-Effekt.

Thinlits Libellen von Stampin' Up!

Danach platzierst du das gesamte „Konstrukt“ auf die Grundkarte. Daneben habe ich noch einen Streifen aus dem Designerpapier in Flamingorot geklebt. Zum Schluss habe ich noch einmal die fünf kleinen Libellen ausgestanzt und drei davon mit der Schere ausgeschnitten. Diese habe ich dann jeweils über die Libelle auf der Karte geklebt. Fertig!

Stampin‘ Up! Thinlits Libelle im Einsatz

Für die letzte Karte habe ich ebenfalls einen Aquarell-Look gewählt. Dieses Mal habe ich allerdings die große Libelle zum einen aus flüsterweißen Farbkarton und zum anderen aus Glitzerpapier Diamantgleißen und Pergamentpapier ausgestanzt. Das Vorgehen des Aquarell-Looks ist genauso wie bei der ersten Karte. Ich habe lediglich die Stampin‘ Up! Farbe Flamingorot genutzt.

Karte mit Watercolor und den Thinlits Libellen von Stampin' Up!

Die ausgestanzten Libellen habe ich dann zusammen getackert und auf die Karte geklebt. Hierfür habe ich den Flink Flix-Kleber genutzt. Damit die Karte nicht so nackig ist, habe ich diese abschließend ebenfalls mit einem Spruch verziert. Auch dieser stammt aus dem Stempelset Klare Aussage und wurde in weiß auf schwarzen Farbkarton embossed. Fertig ist also auch Karte Nummer 3.

Libellen und Watercolor mit Stampin' Up!

So das waren meine drei Inspirationen in Form von Karten für dich. Ich hoffe, sie gefallen dir und du kannst dir die Thinlits Libelle besser im „Einsatz“ vorstellen. Ich muss zugeben, dass die Libellen mir nicht auf Anhieb gefallen haben. Aber wie es immer so ist, dann sieht man ein, zwei oder drei schöne Projekte und schon sind sie Zuhause *g* Ich mag ganz besonders die fünfer Gruppe der Libellen. Wie gefallen dir die Thinlits oder hast du bereits ein Projekt damit gewerkelt? Lass ja was? Ich bin gespannt!

Verwendete Stampin Up! Produkte


Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!Foto © Stampin Up!

Das könnte dir auch gefallen


Kommentare


Ich möchte auch einen Kommentar schreiben.
  • Biggi
    13. Februar 2017

    Hallo Maike, zauberhafte Karten…gefallen mir sehr.
    LG Biggi

  • 14. Februar 2017

    Hallo Maike, das sind drei wunderschöne Karten. Die Libellen haben es mir sowieso zur Zeit angetan. Ich kann mich leider nicht für eine entscheiden, finde alle drei klasse.
    Lieben Gruß Sandra

  • Maike
    15. Februar 2017

    Hallo Biggi und Sandra, vielen lieben Dank für eure Kommentare! Ich habe mich sehr gefreut 🙂 Liebe Grüße Maike

  • Schreibe einen Kommentar