Personalisierter Bilderrahmen mit Stampin‘ Up!

21. Dezember 2016 • 1 Kommentare
Es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten! Ich möchte dir heute noch einen Geschenktipp vorstellen, der sich dementsprechend sehr schnell umsetzen lässt: Ein personalisierter Bilderrahmen. Er eignet sich also perfekt als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk. Weiterhin sind Fotogeschenke immer eine gute Wahl, da diese auch perfekt auf den Beschenkten oder das Thema zugeschnitten werden können. Wie du solch einen Bilderrahmen ganz einfach nachbasteln kannst, verrate ich dir jetzt.

Ich liebe Fotogeschenke! Dabei ist es egal, ob in Form eines Kalenders, in Alben, als Bilderrahmen oder einfach nur als ganz normales Foto. Da sich so gut wie jeder über Fotos und den damit verbundenen Erinnerungen freut, eignet es sich einfach perfekt als Geschenk.

Personalisierter Bilderrahmen mit Stampin' Up!

Für den Bilderrahmen kannst du letztendlich jedes Thema, jedes Foto oder jeden Anlass nutzen. Passend dazu kannst du deine Farben, Accessoires, Papiere und mehr auswählen. Stampin’ Up! bietet hier eine Reihe von Papieren und Accessoires, welche aufgrund der Farbkonzeption perfekt aufeinander abgestimmt sind. Ich habe für meinen Bilderrahmen beispielsweise ein Foto eines zuckersüßen Babys verwendet.

Wenn du also so einen Bilderrahmen nachbasteln möchtest, benötigst du folgende Materialien:

  • Bilderrahmen (zum Beispiel Ribba von Ikea)
  • Foto
  • Designerpapier beispielsweise Pink mit Pep
  • Farbkarton
  • Extra starker Farbkarton in Flüsterweiß
  • goldfarbene Klemmen
  • Kordel
  • Pergamin-Geschenktüte
  • Flink-Flix
  • Dimensionals
  • Papierschneider

Geschenktipp: Bilderrahmen

Als Erstes nimmst du die Rückseite aus dem Bilderrahmen hinaus. Schneide danach einen extra starken Farbkarton in Flüsterweiß so zu, sodass er einen kleinen Rand zum Rahmen bildet. Ich habe für meinen Bilderrahmen (Gesamtmaße 25×25 cm) die Maße 20×20 cm verwendet. Um den weißen Farbkarton kommt natürlich noch ein kleiner Rahmen. Hierfür platziere ich einfach einen farbigen Farbkarton darunter. Ich habe hier beispielsweise Minzmakrone von Stampin’ Up! verwendet.

Selbstgemachter Bilderrahmen mit Stampin' Up!

Als Nächstes platzierst du eine Pergamin-Geschenktüte, Designerpapier und einen Farbkarton deiner Wahl unter deinem ausgewählten Foto. Probiere ruhig mehrere Kompositionen aus und ordne die einzelnen Papiere unterschiedlich an. Nutze ruhig einzelne Teile eines Designerpapiers und kombiniere es mit anderen Papieren. Ich habe beispielsweise das diagonale Muster unter einem flüsterweißen Farbkarton fixiert. Wenn dir dein Gesamtbild gefällt, schnappe dir den Flink-Flix Kleber, Dimensionals oder Flüssigkleber und fixiere die einzelnen Teile miteinander.

Ein persönlicher Gruß auf dem Bilderrahmen

Anschließend habe ich mit Hilfe des Stempelsets Layered Letters Alphabet von Stampin’ Up! den Namen des Babys auf flüsterweißem Farbkarton in Schiefergrau gestempelt. Du kannst passend zu deinem Thema, dem Anlass oder zum Foto auch Sprüche, Stichworte oder eben Namen verwenden. Sollten die Buchstaben aus dem Stempelset zu groß beziehungsweise das Wort zu lang sein, eignet sich auch das Set Labeler Alphabets hervorragend. Die einzelnen Stempel kannst du dicht nebeneinander stempeln, danach ausscheiden und mit Dimensionals auf deinen Bilderrahmen-Hintergrund platzieren. Auch meinen Namens-Schriftzug habe ich mit Dimensionals auf den Designerpapieren geklebt.

Stempelset Layered Letters Alphabet von Stampin' Up!

Abschließend fehlen natürlich noch einige Accessoires. Ich habe hierfür Goldene Klemmen, dicke Kordel in Flüsterweiß und Pünktchen von Stampin’ Up! verwendet.

Goldfarbene Klemmen von Stampin' Up!

Da die Glasplatte des Bilderrahmens circa 4 cm Abstand vom Hintergrund hat, passend die Klammern super dazwischen. So erhält der Rahmen gleich noch einen tollen 3D-Effekt.

Personalisierter Bilderrahmen mit goldfarbenen Klemmen von Stampin' Up!

Wie du siehst, kann man solch einen personalisierten Bilderrahmen ganz einfach und schnell nachbasteln. Ein schöner Hingucker mit Wow-Effekt! Perfekt für ein spontanes Weihnachtsgeschenk. Natürlich kann man es auch einfach zum Geburtstag, zur Hochzeit, zur Geburt oder anderen Anlässen verschenken.

Personalisierter Bilderrahmen mit Stampin' Up!

Passend zu dem Bilderrahmen habe ich dann noch eine Grußkarte gewerkelt. Für diese kannst du dann ganz einfach die gleichen Materialien nutzen. So erkennt der Beschenkte sofort, das es zusammen gehört. Ich habe bei meiner Karte zusätzlich das Stempelset Zum Dank von Stampin‘ Up! verwendet. So kann der Anlass des Geschenks auch noch zusätzlich unterstrichen werden.

Personalisierter Bilderrahmen mit Stampin' Up!

Jetzt interessiert es mich natürlich, wie du Foto-Geschenke findest? Welche sprechen dich ganz besonders an? Natürlich bin ich auch gespannt, was du zu meinem Last-Minute-Geschenktipp sagst!

Liebe Grüße

Kommentare

Ich freue mich darauf!

  • Birgit K.
    21. Dezember 2016

    Hallo Maike,
    dein personalisierter Ribba-Rahmen sieht klasse aus, du hast das Foto toll in Szene gesetzt!
    Ich habe hier gerade auch einen unbenutzten Ribba-Rahmen herumliegen und wollte bis Weihnachten noch ein Bild mit den schönen Edgelits „Schlittenfahrt“ gestalten – hoffentlich klappt das noch!
    Ich mag Fotogeschenke, besonders in Layout-Form.
    Liebe Grüße
    Birgit

  • Schreibe einen Kommentar